Zutaten (für 4 Portionen)
1 TL Butter
200 g Quinoa weiss
4 dl Gemüsebouillon
1 Zwiebel gross
1 Knoblauchzehe
1 Rüebli
1 Zweig Stangensellerie
2 EL Olivienoel
200 g Rindfleisch gehackt
1 dl Weisswein
1 Dose Pelattitomaten gehackt (400g)
1 EL Tomatenpüree
- Salz, Pfeffer
1 Bund Liebstöckel
1 Ei
100 g Paniermehl
- Oel zum Braten

Zubereitung
Ohne Fleisch, mit mehr Gemüse oder Tofu verwandelt dieses Gericht in einen Vegiheuler.

Butter in Pfanne erhitzen, Quinoa kurz andünsten. Mit Bouillon ablöschen, aufkochen. Hitze reduzieren, auf kleinster Stufe ausquellen, dann abkühlen lassen.

Sauce: Zwiebel, Knoblauch fein hacken, Sellerie und Rüebli klein würfeln.

Olivenoel in Bratpfanne erhitzen, Hackfleisch 5 Minuten kräftig anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Selleri, Rüebli beifügen, unter Wenden 3 Minuten mitbraten.

Mit Weisswein ablöschen, einkochen. Pelatti und Püree dazugeben, Sauce zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Min kochen lassen, regelmässig umrühren. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.

Liebstöckel lieb und fein hacken, mit dem Ei unter das Quinoa mischen. Masse mit Salz und Pfeffer würzen, zu Küchlein formen, 30 Min in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Braten, die Küchlein im Paniermehl wenden. Olivenoel in Bratpfanne erhitzen, Küchlein beidseitig goldbraun braten.Zum Servieren, Sauce nochmals erhitzen und mit den Küchlein anrichten.